BINE: Internationale Tests bestätigen Qualität von elektrischen Wärmepumpen

23August2013

In jedem vierten Neubau in Deutschland sorgt mittlerweile eine Wärmepumpe für angenehme Raumtemperaturen und warmes Wasser. Das BINE-Themeninfo „Elektrisch angetriebene Wärmepumpen“ (I/2013) beleuchtet aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Feldtests zur technischen Qualität der Geräte und Effektivität der Anlagen. Themen sind die Performance der Anlagen, internationale Monitoringprojekte und die Kombination mit Solarenergie. Auch die Möglichkeiten, Wärmepumpen beim Aufbau eines Smart Grids in Deutschland einzubinden, werden diskutiert.

Zum bisherigen Erfolg der Wärmepumpen haben intensive Forschungsarbeiten beigetragen, so wurde u.a. die Effizienz und Zuverlässigkeit gesteigert. Die Forschung widmet sich aber bereits neuen Herausforderungen: Der verbesserte Dämmstandard sanierter oder neuer GEbäude erfordert Wärmepumpensysteme kleiner Leistung. Zunehmend gefragt ist auch die Möglichkeit, Wärmepumpen auch zur sommerlichen Gebäudeklimatisierung einzusetzen. Benögit werden auch Messergebnisse von Testständen und realisierten Anlagen, um zu belegen, unter welchen Bedingungen und in welchem Ausmaß Wärmepumpen zur Effizienz der Energieversorgung beitragen können. Hieraus lassen sich konkrete Empfehlungen für Planung, Installation und Betrieb der Anlagen ableiten.

Das Themeninfo wurde von Mitarbeitern des Bereichs Thermische Anlagen und Gebäudetechnik am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE erarbeitet. Die Freiburger Forscher hatten in den letzten Jahren u.a. die Feldtests "WP im Bestand", "WP Effizienz" und "WP Monitor" betreut, bei denen mehr als 200 Anlagen in Deutschland vermessen wurden.

Das BINE-Themeninfo ist konstenfrei beim BINE Informationsdienst von FIZ Karlsruhe erhältlich - unter www.bine.info oder 0228 923790.