Ausschreibung zum Georg Salvamoser Preis 2014

11Oktober2013

Auch in diesem Jahr werden wieder Wegbereiter und Pioniere der Energiewende gesucht, die sich für eine 100% erneuerbare Energieversorgung engagieren. Mit einem Preisgeld von 50.000 Euro, ausgelobt von der Stadt Freiburg und der Georg-Salvamoser-Stiftung, ist der Georg Salvamoser Preis einer der höchstdotierten Umweltpreise Deutschlands.

An der Ausschreibung zum Georg Salvamoser können können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppierungen, Vereine, Unternehmen, Institutionen und Kommunen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum beteiligen. Dabei ist der Georg Salvamoser Preis nicht nur Solarprojekten vorbehalten, sondern spricht Vorhaben aus dem gesamten Sektor der erneuerbaren Energien an.
Akzeptiert werden nur Projekte, die sich schon in der Umsetzung befinden oder abgeschlossen sind. Ein Rechtsanspruch auf Verleihung des Preises besteht nicht.

Die Bewerbungen werden durch eine von der Georg-Salvamoser-Stiftung und der Stadt Freiburg eingesetzte <span class="internal-link">Jury </span>anhand folgender Kriterien auf ihre Preiswürdigkeit geprüft:

100 Prozent-Ziel
Welchen Beitrag leistet das Projekt zum Ziel einer 100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien?

Innovationsgrad
Wie innovativ ist das Projekt? Wie unterscheidet es sich in Kreativität und Originalität gegenüber existierenden Standardlösungen?

Vorbildcharakter
Welchen Vorbildcharakter hat das Projekt? Wie übertragbar und beispielhaft ist es?

Durchhaltevermögen
Wie konnten Hindernisse und Widerstände bei der Umsetzung des Projekts überwunden werden?

Mehr Infos zum Preis und zur Bewerbung finden Sie hier.