AHK-Geschäftsreise Ungarn

16Juli2013

Um den Markteintritt für deutsche Unternehmen zu erleichtern, veranstaltet die AHK Ungarn vom 14. bis zum 16. Oktober 2013 eine Geschäftsreise in das Zielland.

Am 15. Oktober 2013 findet in Budapest eine Konferenzveranstaltung statt, bei der Sie als deutscher Teilnehmer Ihr Unternehmen und Ihre Produkte dem einheimischen Fachpublikum präsentieren können. Am 14. und 16. Oktober 2013 führen Sie in Begleitung von AHK-Mitarbeitern individuelle Geschäftsgespräche mit einheimischen Unternehmern, die zuvor von der AHK nach Ihren Wünschen arrangiert wurden.

Im Bereich der Wärmepumpen ist eine rapide Entwicklung zu erwarten, die eingebaute Leistung kann bis 2020 auf das Achtfache erhöht werden. Im Jahr 2010 wurden mit Wärmepumpen 0,25 PJ Energie erzeugt, bis 2020 sollen die Wärmepumpen sogar 5,99 PJ (sechs Prozent Anteil unter den erneuerbaren Energieträgern) leisten.

Derzeit werden noch keine Wärmepumpen in Ungarn produziert, gefragt sind jedoch praktisch alle Erzeugnisse der Branche. Deutsche Produkte und Technologien haben einen guten Ruf in Ungarn. Die ungenutzten Marktpotenziale bieten im Bereich der oberflächennahen Geothermie gute Geschäftschancen für deutsche Anbieter.