10. KK-Fachtagung am 16. Mai in Darmstadt - Wie smart ist Kältetechnik?

03April2013

Heutzutage ist alles „smart“ – vom Telefon bis zum Stromnetz. Es wird viel darüber geredet und geschrieben, aber was ist das überhaupt? Und vor allem: Ist das relevant für unsere Branche, für meine Firma? Genau diesen Fragen wird sich die 10. KK-Fachtagung zu ihrem Jubiläum am 16. Mai 2013 in Darmstadt widmen.

„Smart Grid“ ist das Zauberwort unserer Tage, wenn es um die intelligente Vernetzung und Steuerung von konventionellen zentralen und dezentralen Stromerzeugern und Energie aus regenerativen Quellen geht. Wie alles in unserer Zeit stammt diese Begriffszusammensetzung aus dem Englischen, wobei „smart“ mit geschickt, gewandt, gerissen, pfiffig, klug, patent übersetzt werden kann – je nach Situation. „Grid“ wird im Deutschen beispielsweise mit Flächenraster, Gitternetz, Gitterrost, Netz, Rastergitter u. ä. übersetzt. Wie viele technische Fachbegriffe hat sich auch der Begriff „Smart Grid“ verselbstständigt, wird wie selbstverständlich gebraucht, obwohl viele gar nicht genau wissen, worum es dabei geht! Unter Smart Grid versteht man heute ein „intelligentes Stromnetz“, das „die kommunikative Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern, elektrischen Verbrauchern und Netzbetriebsmitteln in Energieübertragungs- und -verteilungsnetzen der Elektrizitätsversorgung umfasst“, so die Definition beim Online-Lexikon Wikipedia. Diese ermögliche eine Optimierung und Überwachung der miteinander verbundenen Bestandteile. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines effizienten und zuverlässigen Systembetriebs, heißt es da weiter.

Smart Grid ist auch in der Kälte-Klima-Branche ein Thema von grundsätzlicher Bedeutung. Da dieses Thema so hochaktuell ist, hat sich die Redaktion der KK in Abstimmung mit dem Kooperationspartner ZVKKW dazu entschlossen, die nächste KK-Fachtagung unter das Thema „Wie smart ist die Kältetechnik? – Chancen und Perspektiven für den Anlagenbau“ zu stellen.

Auch der BWP wird auf der Veranstaltung vertreten sein und steuert mit einem Vortrag zum Thema "Power-to-Heat", der von Politik & Medien-Referent Michael Koch gehalten werden wird, einen Programmpunkt bei.

Mehr Informationen finden Sie hier.