BWP-Pressefahrt in NRW

Modernisieren mit Wärmepumpe: Pressefahrt in NRW

29. Juni 2017

Am 27. und 28. Juni 2017 fand die zweitägige Pressefahrt des BWP im Großraum Düsseldorf statt. Mit rund 20 Leuten wurden verschiedene Objekte aus Wohnen, Gewerbe und Handel besichtigt, die alle im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen mit einer Wärmepumpe ausgestattet wurden.

Journalisten und BWP-Team auf einem Planwagen mit zwei Pferden.

Der Einsatz der Wärmepumpe im Neubau ist unumstritten. Doch in der Sanierung gibt es viele Vorurteile. Diese wurden auf der Pressereise des BWP ausgeräumt. Gezeigt wurden Wohngebäude im Ein- und Mehrfamilienhausbereich, teilweise unter Denkmalschutz, die heute mit Wärmepumpe heizen. Dabei kann eine besonders dünn aufliegende oder in den Estrich eingefräste Fußbodenheizung größere Veränderungen an Türrahmen und Treppen vermeiden und gleichzeitig eine geringere Vorlauftemperatur erreichen.

Gezeigt wurden aber auch Einzelhandelsobjekte, deren Ladenflächen mit Luftwärmepumpen-Kaskaden geheizt bzw. gekühlt werden. In der Sanierung von derartigen Gewerbeflächen lässt sich mit dem Umstieg auf die Wärmepumpe besonders viel CO2 im Gegensatz zu fossilen Heizungen einsparen. Und mit der Kaskadenschaltung kann sehr flexibel und bedarfsgerecht geheizt bzw. gekühlt werden. Supermärkte und andere Händler erkennen dies mehr und mehr.

Bei den Objektbesichtigungen wurde teilweise auf von den jeweiligen Installateuren über die Arbeiten berichtet. Dabei wurde auf ein weitgehendes Problem aufmerksam gemacht: den Mangel an qualifizierten Auszubildenden. An Aufträgen fehlt es dem SHK-Handwerk nicht. Im Gegenteil: Mehr Aufträge könnten angenommen werden – und damit auch mehr Wärmepumpen verbaut werden – wenn in den Betrieben mehr Personal zur Verfügung stehen würde. Doch der Nachwuchs in der Branche fehlt. Dabei sollten gerade die Themen regenerative Energien und Digitalisierung die junge Generation ansprechen. Diesen Mangel wird der BWP mit seinen Verbandsaktivitäten zukünftig verstärkt adressieren.

© 2017 bwp | Bundesverband Wärmepumpe e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang