Gebäudesanierung | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Sektorkopplung

Mit Strom zu heizen galt früher als ökologisch unsinnig. Das Argument: Wegen der Wirkungsgradverluste im Kraftwerk verursacht eine Stromheizung mehr CO2 als ein Heizkessel. Mit der Energiewende haben sich die Vorzeichen geändert:

  • der Ausbau von Ökostromanlagen macht den Strom immer sauberer,
  • heutige Wärmepumpen sind hocheffizient,
  • durch die schwankende Stromerzeugung von Wind- und Photovoltaik-Anlagen kommt es zu Überschüssen von Ökostrom, die sinnvoll verwendet werden müssen.

Die Wärmepumpe ist die perfekte Technologie für die Sektorkopplung, denn:

  • Wärmepumpen stoßen immer weniger CO2 aus. Bei hohem Ökostromanteil und hoher Effizienz sind sie klimafreundlicher als alle verbrennungsbasierten Heiztechnologien,
  • Überschüssigen Öko-Strom können Wärmepumpen in Wärme umwandeln und speichern,
  • Wärmepumpen sind die einzige Technologie, die ganzjährig und in großen Stückzahlen nachhaltig eine erneuerbare Wärmeversorgung garantieren können.

Die Notwendigkeit einer starken Integration von Strom- und Wärmemarkt mithilfe der Wärmepumpe wird von renommierten Energieforschern bestätigt, u.a. in mehreren Fraunhofer-Studien (ISE, IWES) sowie von der Internationalen Energieagentur IEA.

Aus diesem Grund muss die Politik Maßnahmen ergreifen, um den Verbrauchern Anreize für die notwendigen Investitionen zu liefern.

Ansprechpartner Politik

Michael Koch
Leiter Politik & Stellv. Geschäftsführer
Telefon: 030 208 799 719
E-Mail: koch@waermepumpe.de


BWPosition

Haus mit Luftwärmepumpe, Solaranlagen und Elektroauto-Ladesäule
(c) arsdigital / Fotolia

Um die Energie- und Klimaziele zu erreichen, müssen 2,5 Prozent aller Gebäude pro Jahr saniert werden.

Damit die Hausbesitzer verstärkt investieren, sollte die Politik für eines sorgen: Effizienz muss sich lohnen! Notwendig dafür:

Intelligente Förderung: Gebäudesanierung und Erneuerbare Wärme werden durch attraktive und an der Lebenswirklichkeit der Hausbesitzer orientierte Förderung angereizt.

Mehr Informationen zu Förderpolitik

 

 

Entzerrung der Heizenergiepreise: Durch eine Gleichbehandlung von Heizenergieträgern bei Steuern und Abgaben schlägt sich Energieeffizienz in Kosteneinsparungen nieder.

Mehr Informationen zu Energiepreisen

 

 

Intelligentes Energieeinsparrecht: Der Neubausektor muss eine Vorbildwirkung entfalten. Denn klimafreundliches Bauen lohnt sich auch finanziell.

Mehr Informationen zum Energieeinsparrecht


Zum Seitenanfang